Das Aufhören

Die meisten Menschen, die regelmäßig rauchen, wollen davon loskommen – vielleicht nicht sofort, aber mittelfristig. Auch die
VIVID-Bevölkerungsbefragung 2017 bestätigt, dass 50,5 Prozent der rauchenden Steirerinnen und Steirer mit dem Rauchen aufhören wollen.
Sie haben genug vom Rauchen, sie wollen von der Zigarette loskommen. Das kann manchen Menschen recht einfach gelingen,
aber vielen fällt es schwer.

Mehr als die Hälfte aller Rauchenden sind nicht zufrieden mit der Situation, rauchen zu müssen.

Ihnen ist bewusst, dass Rauchen nicht immer aus freien Stücken geschieht.

Ihnen ist bewusst, dass das Aufhören vielleicht kein Kinderspiel wird.

Ihnen ist bewusst, dass Rauchen der Gesundheit schadet.

Vielleicht haben auch Sie sich den Rauchstopp für die nahe Zukunft vorgenommen. Vielleicht wissen Sie schon, von wem Sie sich dabei unterstützen lassen wollen. Oder Sie zögern noch und überlegen, wie Sie es konkret anpacken können.

50,5 Prozent der steirischen Rauchenden wollen aufhören. Das entspricht 137.400 Menschen – eigentlich eine ganze Menge.

Unterstützung beim Aufhören

Die meisten Ex-Rauchenden haben allein und ohne fremde Hilfe aufgehört. Das kann gut funktionieren. Aber
die Chancen auf Erfolg sind größer, wenn man sich dabei von Profis helfen lässt: Denn sich beim Aufhören
Unterstützung zu holen, erhöht die Wahrscheinlichkeit, wirklich rauchfrei zu bleiben.

Telefonberatung

Rauchfrei Telefon

0800 / 810 013
www.rauchfrei.at

Rauchfrei in 6 Wochen

Gruppenseminare der
Steiermärkischen Gebietskrankenkasse
0316 / 8035-1919
www.stgkk.at/tabak